Mitgliedschaft im NTFV

Entstehung des NTFV

Die Idee hierzu entstand nach dem ersten Bundesligaspieltag im Frühjahr 2003.

Im gesamten Bundesgebiet gab es acht offizielle Landesverbände; (Bayern, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Niedersachen). Nördlich von Frankfurt begann die Tischfussball-Wüstenlandschaft.

Mit der Gewissheit von vielen leidenschaftlich engagierten Kickern in Niedersachsen haben sich eine handvoll Spieler aus Hannover, Oldenburg und Bremen zusammen gesetzt und Ideen gesammelt, wie man es schaffen könnte, all diese Spieler zusammen zu führen. Mit Hilfe von verschiedenen landesweiten Turnieren, der Leonhart-Tour, zwei Regionalligen und einer Niedersächsischen Meisterschaft sollte dieses Vorhaben umgesetzt werden.

Mittlerweile  sind bei den meisten größeren offiziellen Turnieren nur Mitglieder eines Landesverbands spielberechtigt. Hierzu zählen die Ligasysteme, Landesmeisterschaften, Deutschen- sowie Welt-Meisterschaften.

Desweiteren ist es ein Anliegen des NTFVs in Zusammenarbeit mit dem DTFB, Mitglied bei den Landes-Sport-Bunden bzw. beim Deutschen-Sport-Bund zu werden. In Niedersachsen hat der Betreiber des Tischfußball Bundesleistungszentrums, die KGB Hannover, es als erster nierdersächsischer Verein geschafft als Sport anerkannt zu werden und ist Mitglied im Landes Sport Bund (LSB).
Diese Entwicklung deutet auf den Erfolg und die Akzeptanz des Tischfußballsports in Deutschland hin.

Die Aufgaben des NTFV

  • bestehenden Spielgemeinschaften zu ermöglichen, sich mit anderen Spielern sportlich zu messen. Hierzu werden verschiedene Turnierformen verwendet: Für Mannschaften (Ligen, Pokalwettbewerb, Landesliga mit Qualifikation zur 2. Bundesliga) sowie für Spieler (NTFV-Tour, Niedersächsische Doppel- und Einzelmeisterschaft mit Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, Deutsche Ranglisten-Turniere)
  • durch Turniere neue Spieler für die "Sportart"zu begeistern
  • durch intensive Jugendarbeit den Spieler-Nachwuchs zu fördern
  • niedersächsischen Spielern den Weg in die nationale- und internationale Spitze zu ermöglichen

Verbandsstruktur

Verbandsstruktur
Verband
Internet
Mitgliedsverbände
ITSF http://www.table-soccer.org/ Weltverband mit z.Z. 43 Mitgliedern
DTFB http://www.dtfb.de Deutscher-Tischfussball-Verband mit z.Z. 13 Mitgliedern
NTFV http://www.ntfv.de Niedersächsischer-Tischfussball-Verband mit z. Z. 40 Mitgliedern

Verbandsarbeit

In den vergangenen Jahren trug der NTFV unter anderem zu einigen Neuerungen und Entwicklungen im Sportbereich des Tischfußballs bei. Hierzu gehören unter anderem: